Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Rund ums Pferd

Der Leichtsinn der Reiter
Watzmann30.01.19 @ Kasparow #
Kasparow schrieb:
Der Helm und die Sicherheitsweste , das ist doch wohl jedem selbst überlassen wieviel seiner Gesundheit er riskieren möchte , er gefährdet damit ja niemand anderen .

Wurde bisher etwas gegenteiliges geschrieben?
Kasparow30.01.19 @ Watzmann #
Watzmann schrieb:

Wurde bisher etwas gegenteiliges geschrieben?


Erster Absatz Fredersteller :
Gutsherr Es fängt an mit dem Reiten ohne Helm, obwohl selbst die besten Reiter schon mal vom Pferd abgeworfen werden.


Da sollte dann meine Antwort m .Mg. doch gerechtfertigt sein .
Watzmann30.01.19 #
Naja, kann man so oder so sehen.
Ich würde des Gutsherren Beitrag eher als gutgemeinter Ratschlag ansehen.
Ob man ihn umsetzt, bleibt allerdings jedem selbst überlassen.
Kasparow30.01.19 @ Watzmann #
Watzmann schrieb:

Naja, kann man so oder so sehen.
Ich würde des Gutsherren Beitrag eher als gutgemeinter Ratschlag ansehen.
Ob man ihn umsetzt, bleibt allerdings jedem selbst überlassen.


Klar man das differenziert sehen ! Ich sehe es so , dass eigentlich ein jeder erwachsene Mensch für sich selbst verantwortlich ist und in diesem Fall machen kann wie er es möchte , eben aus dem Grund weil er ohne Helm niemand fremden was antut , lediglich sich selbst .
Mit der Warnweste oder andere Mittel sich kenntlich zu machen , sieht das anders aus . Das sehe ich als Pflicht , sofern ich am Straßenverkehr teil nehme, und zwar egal als was , ob Fussgänger, Fahrrad , Kfz oder Pferd(egespann) ist dabei doch wurscht ! ich habe zu kucken dass ich von anderen gesehen werde !

Ja ich weiß , es gibt immer mehr Menschen die nicht denken können oder wollen , k.a. warum .
cosinus03.02.19 @ Watzmann #
[quote]Watzmann schrieb:

Dolly schrieb:

Lieber Gutsherr,
Für mich schon immer ganz normal Reithelm zu tragen!
Aber warum bitte Warnweste am hellichten Tage???
Wenn einer so schlecht sieht dass er ein Pferd nicht mehr sieht,hat er auch nicht mehr Auto zu fahren!Dann sieht er einen Radfahrer oder Fussgänger erstrecht nicht!Und seine Geschwindigkeit hat er entsprechend so zu haben,dass er rechtzeitig ein "Hinderniss"auf der Fahrbahn sieht.Muss ja kein Pferd oder Fussgänger sein,kann ja auch ein langsamer Schlepper oder Mopedfahrer sein!
quote]
Und aus genau diesem Grund haben auch immer mehr Motorradfahrer, trotz eingeschaltetem Licht,so eine Warnweste an.

***
Leider hat die Unsitte auch bei PKW am Tag das Licht einzuschalten diesen sichtbaren Vorteil für Motorradfahrer eingeschränkt! Ich bin fast 50 Jahre auch Motorrad gefahren und muß konstatieren, daß zu viele Autofahrer den Zweiradfahrer als leicht/bequem mal zu gefährdenden Gegner sehen. Raser und gefährlich agierende Motoradfahrer werden halt nie zu "Alten Hasen"...sonder ehr zu jungen Opfern.
***

Es geht um die Sichtbarkeit!
Man muss schließlich auch immer mit der Blödheit der anderen Verkehrsteilnehmer rechnen.
Von dem her finde ich die "Westen-Idee" nicht einmal verkehrt.


***
Ich verstehe Ihren Ansatz dazu, möchte Sie aber darauf hinweisen, daß eine solche auffällige Sichtbarkeit NUR dann noch als "sichtbar" registriert wird wenn sie eben nicht von ALLEN angewendet wird. Ansonsten wird sie nicht mehr als Warnung wahrgenommen, sondern lediglich unterbewußt und verstärkt dabei aber immer noch das somit zweifelhaft gewordene Sicherheitsgefühl des Trägers .

MfG
Dolly03.02.19 #
Wenn ich draussen unterwegs bin tu ich das ohnehin in gedeckten Farben,schliesslich möchte ich das Wild nicht erschrecken.Der Lohn für das und das Leise sein ist oft Wild zum Greifen nahe!
Watzmann03.02.19 @ cosinus #
cosinus schrieb:

***
Ich verstehe Ihren Ansatz dazu, möchte Sie aber darauf hinweisen, daß eine solche auffällige Sichtbarkeit NUR dann noch als "sichtbar" registriert wird wenn sie eben nicht von ALLEN angewendet wird.
MfG


Wie viele Leute siehst Du täglich mit Warnwesten?
Zumindest bei mir hält es sich doch arg in Grenzen.
cosinus03.02.19 @ Watzmann #
Watzmann schrieb:

Wie viele Leute siehst Du täglich mit Warnwesten?
Zumindest bei mir hält es sich doch arg in Grenzen.


Bei Motorradfahrern ist es auch angebracht und wird zunehmend genutzt.
Bei Reitern sehe ich das nie...bin in meinem Alter allerdings auch nicht mehr zu Pferd oder Motorrad unterwegs.
Ich wollte auch nur darauf hinweisen, das eine Auffäligkeit nur so lange eine bleibt bis sie nicht zur Norm wird. Deshalb plädiere ich dafür nur jenen Personen, Reitern oder Fahrern selbige zu gestatten die ansonsten einen schweren Nachteil davon hätten sie nicht zu benutzen.

MfG
cosinus03.02.19 @ Watzmann #
Watzmann schrieb:

Naja, kann man so oder so sehen.
Ich würde des Gutsherren Beitrag eher als gutgemeinter Ratschlag ansehen.
Ob man ihn umsetzt, bleibt allerdings jedem selbst überlassen.



Sehe ich auch so und in meiner aktiven Zeit habe ich ausschließlich einen Hut mit breiter Krempe getragen. Der hat mir nämlich die lästigen Nadeln aus dem Kragen gehalten wenn ich unter tief hängenden Ästen durch mußte. Mein Enkelin darf ohne Helm allerdings nicht mehr aufs Pferd und das ist auch gut so!

MfG
Mark__Stammkohl03.02.19 @ Dolly #
Mir wurde mal erzählt dass das Wild orangene oder Gelbe Signalfarben gar nicht wahrnimmt.