Zur mobilen Version wechseln »
Bayerns Pferdelandlive.dedlvnetzathleten
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Haltung und Pferdezucht
179 Themen, Moderator: Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator, nagus2
Forum: Haltung und Pferdezucht

Stalleinstreu

#
Stalleinstreu
Hallo zusammen,

wir haben in unserem Stall die Einstreu umgestellt. Wir ist von Stroh auf Strohpellets übergangen.

Wie haltet ihr es mit der Einstreu, noch klassisch mit Stroh oder seid ihr auf alternative Methoden umgestiegen ??

Hat schon jemand längere Erfahrung mit Strohpellets ??

Herzliche Grüsse
"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, haben aber nicht alle den gleichen Horizont."
Konrad Adenauer

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
In meinem Pensionsstall sind alle Offenställe / Unterstände ausschliesslich mit Sand eingestreut.
Wird auch von neuen Pferden problemlos angenommen.
Dazu kostengünstig und leicht abzuäppeln.

@Gamekeeper:
wie ist Deine erste Erfahrung mit Strohpellets?
0
 
@ Yolanda69 #
Yolanda69 schrieb:

In meinem Pensionsstall sind alle Offenställe / Unterstände ausschliesslich mit Sand eingestreut.
Wird auch von neuen Pferden problemlos angenommen.
Dazu kostengünstig und leicht abzuäppeln.

@Gamekeeper:
wie ist Deine erste Erfahrung mit Strohpellets?


Hallo Yolanda,

wir haben eine kombinierte Haltung. Abends kommen die Pferde in Paddockboxen und morgens kommen sie dann wieder auf eine sehr große Koppel. Deshalb ist Sand als Einstreu bei uns nicht machbar.

Bzgl. der Strohpellets kann ich nur absolut positives berichten. Es ist ein gänzlich anderes Stallklima, das ausmisten ist zeitl. viel zügiger und sauberer und die Pferde haben einen besseren Halt, vor allem beim aufstehen, da die meisten in der Nacht liegen.
Finanziell hält es sich die Waage, aber die Entsorgung ist einfacher. Die Biogasanlagen nehmen es mit Handkuss, da es fast nur die Äpfel sind.
Also in der Summe eine absolut positive Bilanz, ich glaube keiner meiner Einsteller würde zurück wechseln wollen, und ich bin auch top zufrieden.
Ein weiterer Pluspunkt ist die Lagerung. Die Pellet werden in BigPacks zu einer Tonne angeliefert, braucht nur einen Bruchteil an Lagerfläche als das Stroh

Liebe Grüsse in den Norden

P.s. nicht weit von Dir entfernt habe ich meinen Hannoveraner gekauft
"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, haben aber nicht alle den gleichen Horizont."
Konrad Adenauer
2
 
@ Gamekeeper #
Gummimatten und was Stroh,Strohhäcksel,Heureste....drauf.
Auf die Matten bin ich gekommen weil mein früheres riesiges Halblut mit seinen beschlagenen Hufe immer Mühe hatte aufzustehn weil das Stroh wegrutschte.Hab aber immer nur die Komfort-Kuhmatten(gebrauchte aus aufgegebenem Betrieb).Früher waren die in Boxen verlegt,wo die Pferde nachts reinkamen.Jetzt sind sie im Weidezelt bzw auch paar Meter davor,wo die" rausgeschlurften"Einstreureste sich besser aufsammeln lassen.Mittels Laubrechen.Allerdings sind meine Pferde sehr sauber und gehen zu 99,9% zum Äpfeln auf eine Stelle des Auslaufes.
Und als ich so ritt im rasengedämpften Schritt,da wars mir:Fiel ich jetzt von meinem Schimmel,fiel ich in den Himmel!

With a host of furious fancies;
There I am commander;
With a burning spear and a horse of air
to the wilderness I wander.
With knights of ghost and shadow
I summoned am to turney,
ten leagues beyond the wide world`s end:
Methinks it is no journey !
0
 
@ Dolly #
Dolly schrieb:

Gummimatten und was Stroh,Strohhäcksel,Heureste....drauf.
Auf die Matten bin ich gekommen weil mein früheres riesiges Halblut mit seinen beschlagenen Hufe immer Mühe hatte aufzustehn weil das Stroh wegrutschte.Hab aber immer nur die Komfort-Kuhmatten(gebrauchte aus aufgegebenem Betrieb).Früher waren die in Boxen verlegt,wo die Pferde nachts reinkamen.Jetzt sind sie im Weidezelt bzw auch paar Meter davor,wo die" rausgeschlurften"Einstreureste sich besser aufsammeln lassen.Mittels Laubrechen.Allerdings sind meine Pferde sehr sauber und gehen zu 99,9% zum Äpfeln auf eine Stelle des Auslaufes.


Hey,

diese Kombi klingt auch sehr praktisch und vor allem unkompliziert.

Leider sind meine beiden nicht sehr sauber... im Gegenteil .... Wasser lassen die beiden nur und fast ausschliesslich in der Box, und da bietet sich die große Saugkraft der Pellet an.
Über die Matten habe ich auch nachgedacht, da ich das gleiche Problem beim Aufstehen der Pferde sah. Aber jetzt mit der Pellet-Matratze ist das Problem nicht mehr vorhanden.

Schönes WE und Grüsse

"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, haben aber nicht alle den gleichen Horizont."
Konrad Adenauer
0
 
@ Gamekeeper #
Schön wenn's klappt!Ich selber hab damit noch keine Erfahrung.Auf jedenfall besser als Sägespäne,v.a.wegen der Mistverrottung .Das Lignin von Holz wird nur sehr schwer von den Bodenlebewesen umgesetzt und soll sauer wirken.Wenn ich mich an Bodenkunde recht erinnere.
Und als ich so ritt im rasengedämpften Schritt,da wars mir:Fiel ich jetzt von meinem Schimmel,fiel ich in den Himmel!

With a host of furious fancies;
There I am commander;
With a burning spear and a horse of air
to the wilderness I wander.
With knights of ghost and shadow
I summoned am to turney,
ten leagues beyond the wide world`s end:
Methinks it is no journey !
0
 
@ Dolly #
Dolly schrieb:

Schön wenn's klappt!Ich selber hab damit noch keine Erfahrung.Auf jedenfall besser als Sägespäne,v.a.wegen der Mistverrottung .Das Lignin von Holz wird nur sehr schwer von den Bodenlebewesen umgesetzt und soll sauer wirken.Wenn ich mich an Bodenkunde recht erinnere.


Doch bislang klappt es wunderbar. Und bei meiner Stute hat es den schönen Nebeneffekt, dass nicht morgens die halbe Box leer gefressen ist
Mit Holzeinstreu habe ich auch keine Erfahrung. Die Landwirte in der Umgebung nehmen es nicht ab, weil sie es nicht auf die Felder oder Wiesen ausbringen möchten. Und die Biogasanlagen nehmen es auch nicht.

Mistverrottung ist bei den Pellet auch kein Problem, weil es fast nur die Bollen sind, die Hobbygärtner stehen fast schon Schlange, lach.

Schönes WE
"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, haben aber nicht alle den gleichen Horizont."
Konrad Adenauer
0
 
@ Gamekeeper #
Stimmt!Bei mir auch.Eine grosse Schubkarre pro Tag bei Pferd und Pony zusammen.Meine fressen praktischerweise die Einstreu(gutes ! Stroh und Heu;dass den Feinschmecker-Ziegen nicht fein genug ist )das zieh ich ab von der Ration.Da ich genügsame Rassen habe und keine fetten Moppel mit Hufrehe wünsche,muss ich sparsam sein,aber trotzdem schaun;dass sie satt sind und genug Rohfaser.
Auch schönes WE mit viel Pferd!!! (Bei mir Reitpause das WE wegen Silieren)
Und als ich so ritt im rasengedämpften Schritt,da wars mir:Fiel ich jetzt von meinem Schimmel,fiel ich in den Himmel!

With a host of furious fancies;
There I am commander;
With a burning spear and a horse of air
to the wilderness I wander.
With knights of ghost and shadow
I summoned am to turney,
ten leagues beyond the wide world`s end:
Methinks it is no journey !
0
 
#
Eigentlich ist das alles ganz einfach !
Bei der natürlichsten und besten Einstreu für das Pferd , ( nochmal: für das Pferd ) also Stroh , ist es den typischen Kind - Mann - ersatz , Wasch und Hygiene-Zwang Pferdehaltenden , ein Graus wenn die Pferde auf einer Strohmatratze stehen , die Halt (beim Aufstehen ) Wärme , Urinschwamm , Federung , Polsterung , Verformbarkeit , Isolierung , Ammonaikspeicher, Strohsparer und vieles mehr bietet !

Bei Pellets ist das wieder ganz was anders , obwohl der Urin ähnlich gespeichert ! Also Matratze in dem Fall kein Problem . Soll jeder machen wir er möchte , ich brauch das nicht und meine Pferde freuen sich täglich über eine Gabel frisches langfaseriges Stroh , das die Verdauung in jeder Hinsicht anspornt !

Und jetzt im Frühjahr mit den kleinen , eine Freude wie die sich betten im frischen Stroh !

Eine Geschichte dazu : Ein Pärchen (er ehem Kinderarzt , sie OP Schwester ) rief mich zu einem fest liegenden, über 30 jährigen Pferd . Das war reichlich eingestreut mit Stroh , alles frisch und penibelst ausgemistet ! Das Stroh fand keinen halt und rutschte samt dem Hinterbein des Seniorpferdes weg .
Nun ja , mit vereinten Kräften haben wir das Pferd hoch bekommen . Ich habe denen erklärt dass das so nicht (mehr ) geht und sie bitte eine Matratze lassen sollen !
Noch heute werde ich für den Ratschlag gewürdigt wenn ich die beiden treffe . So konnte das Pferd noch ein paar Jährchen verbringen .
Beruflich bedingt wurde auf falsch verstandene Hygiene geachtet die dem Pferd beinahe das Leben gekostet hätte .
Das Pellets einfacher sind ist mir klar , aber auch richtiger Einsatz mit Naturstroh u Matratze ist arbeits und Stoffsparend !
Aber wie besprochen , jeder wie er mag
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
1
 
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:
...


Hallo Kasparow,

ja Du hast Recht, und das ist glücklicherweise so- jeder wie er mag !

In dem Vorsaal wurde auch eine Matratze gepflegt, und das hatte sicher seine Vorteile. Ein Festliegen kam nie vor, auch nicht bei betagten Pferden. Auch im Winter war die besondere Isolation und auch Wärme sicher von Vorteil.

Aber meiner Einschätzung nach vereinen die Pellet diese Vorteile auch. Ist isolierend und ist eine stabile Unterlage. Dennoch empfinde ich die "Ammoniak"-Bindung als besser. Das Stallklima ist milder und vor allem bei Wärme/ Hitze ist der Geruch im Stall nicht stechend.

Möchte ich Stroh zufüttern, kann ich das kontrolliert auch tun.

Aber sicher gebe ich Dir Recht, dass humane Hygienestandards häufig den Vierbeinern schaden.

Ich wünsche Dir ein schönes WE mit viel Spass mit Deinen Vierbeinern,

herzliche Grüsse

"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, haben aber nicht alle den gleichen Horizont."
Konrad Adenauer
0
 
Werde Mitglied der Community Pferde und Reiten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang