Zur mobilen Version wechseln »
Bayerns Pferdelandlive.dedlvnetzathleten
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Verletzung am Torso

@ fuchsjaegerin #
ja, so hab ichs gemeint, aber schlecht ausgedrückt !

Sorry
Doc Dörnfeld, Tierarzt in Schwaben
1
 
@ Kasparow #
Hallo Kasperle - gibt's was Neues von der verletzten Stute zu berichten ?
0
 
@ fuchsjaegerin #
v. heute
fuchsjaegerin schrieb:

Hallo Kasperle - gibt's was Neues von der verletzten Stute zu berichten ?


Das Foto ist von heute , ich finde , alle Umstände eingeschlossen , schaut es nicht schlecht aus , wenngleich noch nicht zufriedenstellend . Es ist schon erstaunlich wie sich die natur da hilft , also wie die das wieder zusammengezogen hat . Sie soll sich ja laut TA wenig bzw nur im Schritt bewegen , so hat sie jetzt langsam nen Boxenkoller .............quasi die Schnautze voll vom nixtun . Aber so geht es ihr gut , geht tägl nur 30 min aufs Laufband , das wars . Morgen wird entschieden ob nochmal so Tierchen dran dürfen/sollen oder nicht .

Die Andere läuft wieder gerade , die hat derweilen wieder einen Unfall gehabt , da war ich aber rein selbst schuld . Gsd war ichs selbst und gsd ist ausser dem Schreck nur an einer Röhre die Tapete etwas weg . Das hätte auch mit gebrochenen Haxen enden können .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
4
 
#
Für mich ist es eigentlich eher beruhigend, wenn ich weiß, dass ich den Fehler nicht gemacht habe. Für meine Mitarbeiter ist es eher beruhigend, so wie du es beschrieben hast.
0
 
@ DWEWT #
DWEWT schrieb:

Für mich ist es eigentlich eher beruhigend, wenn ich weiß, dass ich den Fehler nicht gemacht habe.

Das kannst du gerne so halten , ich denke mal bei dir selbst gibt es keine Fehler.

Bei mir ist es so dass ich ein Mensch aus Fleisch u Blut bin und mir stets bewusst bin dass ich nicht unfehlbar bin und mir Fehler (warum auch immer ) passieren können (im aktuellen Fall habe ich an ein rel kleines Detail das nur wenige Tage im Jahr Bedeutung hat , nicht gedacht ) . Ich könnte mir vorstellen dass du den kausalen Grund von Fehler immer in Dummheit , Unkenntnis , mangelnde Erfahrung und Ausbildung siehst, so auch hier.

Es gibt spezielle Aufgaben/Arbeiten/Tätigkeiten im Leben die sind mir so wichtig , da würde ich niemals jemand anderen ran lassen, weil alles an Erfahrung, Können u Ausbildung gefragt sind und doch sind diese auf Grund von tierischem unberechenbarem Verhalten nicht aufs letzte vorhersehrbar .

Käme es doch dazu, dass das jemand anderes machen würde und dabei noch ein für mich wertvolles Pferd verloren ginge , ist es mir lieber ich war es selbst ( ich hoffe das stehst du mir zu, das entehrt dich ja nicht ) , denn :

-ich brauche niemand " durch den Fleischwolf drehen "
-ich brauche niemanden vernehmen um darauf zu kommen wie sowas passieren kann
-niemand wird mich deswegen versuchen anzulügen
-in mir selbst liegt der Schlüssel es aufzulösen (was mir wichtig ist )
-ich kann niemand ausser mir selbst "böse" sein

für mich Vorteile , für jem anderen Schwächen , soll jeder so sehen wie er mag .
Ausserdem ist es immer einfach für Situationen zu sprechen in denen man selbst nie stand und nie stehen wird !


Für meine Mitarbeiter ist es eher beruhigend, so wie du es beschrieben hast.

Einfach nur verständlich !

Keinen "Hund" zum jagen tragen !
3
 
#
Menschliches Handeln ist immer mal fehlerbehaftet. Das ist auch gar kein Problem. Darum ging es aber gar nicht. Mich irritiert, dass du es für besser hälst, wenn du den Fehler machst. Kannst du deinen Mitarbeitern nicht mitteilen, dass sie bitte nicht fehlerhaft arbeiten sollen? Fällt die fehlerhafte Arbeit deiner Mitarbeiter evtl. auf dich zurück, weil du nicht vermitteln konntest, wie man fehlerlos arbeitet?
Ich habe kein Problem damit, zu meinen Fehlern zu stehen. Ich habe allerdings auch kein Problem damit, meine Mitarbeiter auf ihre Fehler hinzuweisen. Der Ton macht die Musik!
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 18.03.18 um 09:15 Uhr.
@ DWEWT #

DWEWT schrieb:
Kannst du deinen Mitarbeitern nicht mitteilen, dass sie bitte nicht fehlerhaft arbeiten sollen?
Wenn du das kannst , auf Zuruf ?...... Befehl ?........ Ausbildung ?............ dann solltest du vielleicht solche vermitteln , da würde dir jeder Betrieb eine hohe Prämie zahlen , wenn das f dich so einfach ist . Oder hast du nur Beamten beschäftigt ? Die machen ja keine Fehler dem Vernehmen nach ....... bist selbst einer ............ wie auch immer, für mich weit ab der Realität, einfach theoretischer Natur .


Fällt die fehlerhafte Arbeit deiner Mitarbeiter evtl. auf dich zurück, weil du nicht vermitteln konntest, wie man fehlerlos arbeitet?
Wie gesagt es gibt Arbeiten/Tätigkeiten die ich immer selbst erledige , auch unbedingt selbst erledigen möchte , probier ich gar nicht erst die zu übertragen .
Es gibt sowas wie Spass an Arbeit(en) wozu also abgeben ?

Mich irritiert, dass du es für besser hälst, wenn du den Fehler machst.
Den grossen Fehler mach ich lieber selbst , ja ............. und ich konnte mir nicht mal selbst beibringen wie man Fehler restlos vermeidet .

Keinen "Hund" zum jagen tragen !
1
 
#
heute nochmal probiert weiterer Versuch ........
Heute Wiederholung mit den Tierchen um die Wulst noch kleiner zu bekommen. Drei Tierchen sollten angesetzt werden , der dritte hat aber gestreikt , er wollte einfach nicht, trotz ritzen .
Gerade vorhin hat die Stelle immer noch geblutet , die Behandlung war heute Mittag . Also schon krass wie das wirkt .
Die Egel werden in BRD gezüchtet und vorwiegend in der Humanmedizin eingesetzt. Sollen für bestimmt Sachen wahre Wunder bewirken . Angezeigt z B bei Gelenken die mittels Spritze schwer zugänglich sind wie das Sakralgelenk . Sogar bei Arthrose werden die erfolgreich benutzt.

Auch hier bei meiner Stute ging das ja nach den Egeln ratz fatz .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
5
 
@ Kasparow #


Hallo Kasparow,
was macht dein Patient ?
Bei wie viel Kilo-Euro bist du jetzt schon ?
Was hast du mit dem Eisen-Stangenbesitzer gemacht ?


0
 
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

Heute Wiederholung mit den Tierchen um die Wulst noch kleiner zu bekommen. Drei Tierchen sollten angesetzt werden , der dritte hat aber gestreikt , er wollte einfach nicht, trotz ritzen .
Gerade vorhin hat die Stelle immer noch geblutet , die Behandlung war heute Mittag . Also schon krass wie das wirkt .
Die Egel werden in BRD gezüchtet und vorwiegend in der Humanmedizin eingesetzt. Sollen für bestimmt Sachen wahre Wunder bewirken . Angezeigt z B bei Gelenken die mittels Spritze schwer zugänglich sind wie das Sakralgelenk . Sogar bei Arthrose werden die erfolgreich benutzt.

Auch hier bei meiner Stute ging das ja nach den Egeln ratz fatz .

das schaut ja immer besser aus
1
 
Werde Mitglied der Community Pferde und Reiten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang