Zur mobilen Version wechseln »
Bayerns Pferdelandlive.dedlvnetzathleten
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Papillomaviren beim (Jung)Pferd

#
Papillomaviren beim (Jung)Pferd
Wer hat Erfahrung damit?

Der typische Pustelausschlag am Maul (vorrangig auf der Oberlippe)
trat ca. 24 Stunden nach dem ersten Impfen (gegen Tetanus und
Influenza) auf.
Die 9 Monate alte Stute ist ansonsten in einem hervorragenden Zustand,
so dass mich diese Entwicklung sehr überrascht hat.

Für mich ist besonders interessant: woher hat sie das bekommen und
wie ist weiter vorzugehen?
Der übrige Bestand der Stuten mit Fohlen Gruppe ist (bisher) noch
nicht sichtbar infiziert.
Es bieten sich 2 Gründe an, die ggf zusammen ursächlich sind.
1.) Durch die Impfung ist ihr jugendliches Immunsystem in die Knie gegangen.
2.) Der TA hat die Viren an seiner Kleidung bzw. Gerätschaften "eingeschleppt".

Wie lange dauert der Ausschlag im Normallfall?
Gibt es naturheilkundliche Unterstützungsmethoden?
Was habt Ihr konkret in dem Fall gemacht?
Daraus resultierende Probleme?

Wichtig: mir geht es nicht um einen schwarzen Peter zuschieben...

Schon einmal herzlichen Dank für Euer Feedback!

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Was spricht der TA ? Ist es ganz sicher ? Oder doch nur ne Reaktion auf die Impfe ?
Darf ich fragen welcher Impfstoff ?
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ Yolanda69 #
Innerhalb von 24 Stunden nach der Impfung scheint mir nicht möglich als Impfreaktion. Ich kenne das von unserem Jungvieh, plötzlich waren alle im Jungviehstall befallen. Sind vielleicht Rinder in der Nähe bei dir?
Die Rinder haben wir dann geimpft, dann war das recht schnell ausgeheilt.
Du musst nicht tanzen, aber beweg dein Herz!!
0
 
#
@Kasparow
Den TA will ich vorerst nicht mehr kommen lassen.
Ergo ist meine "Bauch-Diagnose" nicht verifiziert.
Es wurde Proteq Flu-Te geimpft.

@Susanne1
Es sind Rinder in der Nähe. Allerdings ist mir neu,
dass der Erreger nicht wirtsspezifisch ist. Oder
habe ich da jetzt was falsch verstanden?


0
 
@ Yolanda69 #
Zu uns hieß es damals, aufpassen, die Betreuer der Rinder sollen den Pferden fern bleiben. Machen bei uns eh verschiedene Leute.
Ich glaube aber, dass keiner so ganz genau sagen kann, ob sich Pferde an Rindern anstecken können oder nicht.
Deswegen vielleicht der Hinweis unseres TA.
Du musst nicht tanzen, aber beweg dein Herz!!
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 15.02.18 um 10:27 Uhr.
@ Susanne1 #
bemüh mal Deine SuMa mit "Papilloma-Viren Rind - Pferd" - danach gibt es zwei Virenstämme, die vom Rind aufs Pferd übertragen werden können - auch über Kleidung und Geräte.
1
 
Werde Mitglied der Community Pferde und Reiten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang