Zur mobilen Version wechseln »
Bayerns Pferdelandlive.dedlvnetzathleten
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Reiten im Wald - Fakten und Meinungen

@ Kasparow #
Ich glaub nicht dass ein Richter irgendwas sieht , wenn dann braucht der ein Gutachten !
Und wenn du recht hast.... am Strand kann ich auch Schlepperspuren erkennen lassen . also was das für ne Aussage ?

Juristen halt
Ja, wenn ich richtig gelesen habe, dann will er ein Gutachten und dann jeden "Weg" in einer Ortsbesichtigung selbst noch ansehen.
0
 
@ Kasparow #
Bei der Entnahme des Christbaumes Anfang Dezember neben dem Privatweg ?

Ich fahre sicher nicht in den Wald, nur damit du Bilder von unseren Wegen bekommst!
Diese Besitzzersplitterung kam halt von verschiedenen Betriebsteilungen etc. Früher, mit Kühen oder Pferden brauchte man kaum ausgebaute Wege.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Ich fahre sicher nicht in den Wald, nur damit du Bilder von unseren Wegen bekommst!
Drum dachte ich ja zu Weihnacht , da musst wegen dem Baum .... Ich weiss , es wird nie Bilder geben !




mit Kühen oder Pferden brauchte man kaum ausgebaute Wege.
Das ist jetzt wieder deine Theorie ! Fahr mal ein Gespann auf einem ausgebauten Weg , und hernach auf einem nicht ausgebauten . Natürlich braucht man ausgebaute Wege , aber damals waren halt die Mittel für sowas nicht in dem Mass vorhanden
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ Kasparow #
Das ist jetzt wieder deine Theorie ! Fahr mal ein Gespann auf einem ausgebauten Weg , und hernach auf einem nicht ausgebauten . Natürlich braucht man ausgebaute Wege , aber damals waren halt die Mittel für sowas nicht in dem Mass vorhanden

Stimmt, du kannst die heutigen Verhältnisse nicht mit denen vor 80 Jahren vergleichen. Die Wege waren damals minimal ausgebaut, Schotter gab es bei uns nicht, Mein Großvater erzählte immer, die Wege wurden mit Feldsteinen gebaut. Da versuchte man natürlich so wenig auszubauen, wie nur möglich.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 29.09.17 um 21:15 Uhr.
@ altilla #
altilla schrieb:

Ich fahre sicher nicht in den Wald, nur damit du Bilder von unseren Wegen bekommst!
Auf so eine Meldung sollte man kein einziges Bild mehr posten , keines , gar keines mehr .

Wenn ich das recht sehe , hast du ausser deinem Kanickel noch gar nix Bild gepostet .

Das ist wie mit gewissen Leuten die nur auf Feste gehen wenn es auch Freibier und ne Brotzeit gibt , sonst kommen die nicht ! (aber selbst niemals weder ein Bier noch ne Brotzeit ausgebn ! )
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
1
 
@ Kasparow #
Auf so eine Meldung sollte man kein einziges Bild mehr posten , keines , gar keines mehr .

Wenn ich das recht sehe , hast du ausser deinem Kanickel noch gar nix Bild gepostet .

Das ist wie mit gewissen Leuten die nur auf Feste gehen wenn es auch Freibier und ne Brotzeit gibt , sonst kommen die nicht ! (aber selbst niemals weder ein Bier noch ne Brotzeit ausgebn ! )

Verstehe zwar nicht, warum du jetzt so angefressen bist, aber du wirst deine Gründe haben.
Es gibt keinen Grund sofort in den Wald zu fahren und Bilder zu machen.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:
Es gibt keinen Grund sofort in den Wald zu fahren und Bilder zu machen.
So sehe ich das aus deiner Sicht auch , gibts nicht , gabs nicht und wird es nie geben ! Dein Post war überflüssig
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
1
 
@ Kasparow #
So wie es @ altilla beschrieben hat sieht es bei der Eigentumsverteilung der Wege auch bei uns aus. Es gibt einen kommunalen geteerten Weg, von diesem zweigen sich die Einfahrten zu Privatwegen ab. Diese geschoben, teils geschotterten Wege führen zu den verschiedenen Grundstücke. Die Grundstücke berühren auf der Karte immer den Weg. So gehört allen Eigentümern ein Stück Weg und Fahrtrecht. Damit verbunden müssen sich die Eigentümer auch selbst um die Erhaltung der Wege kümmern und genau deswegen ist es so ärgerlich wenn die jeder nutzt wie er will und eben auch kaputt macht.
Es sind auch nicht alle Wege für schwere Maschinen geeignet.
1
 
@ Kasparow #
öffentlicher Weg Privatweg I Privatweg II
So sehe ich das aus deiner Sicht auch , gibts nicht , gabs nicht und wird es nie geben ! Dein Post war überflüssig

Damit du quengelndes Kind Ruhe gibst :

links ein öffentlicher Weg in den Wald, damals von der Flurbereinigung geschaffen.
Mitte ein Privatweg, damit werden ca. 10 ha von 4 Eigentümern "erschlossen". Eigentümer des Weges ist der rechte und linke Waldeigentümer.
Rechts ein Privatweg, "erschliesst" ca. 25 ha von 6 Eigentümern. Eigentümer dieser Gasse ist der Waldeigentümer, durch den die Gasse läuft, also der 7. Eigentümer. Die anderen 6 haben nicht einmal ein dingliches Wegerecht.
0
 
#
Rückegasse
Und weil es gerade zum Thema passt: als ich im Wald war, habe ich auf dieser Rückegasse frische Hufeisenabdrücke gefunden. Hier ist jemand durchgeritten.
0
 
Werde Mitglied der Community Pferde und Reiten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang