Zur mobilen Version wechseln »
Bayerns Pferdelandlive.dedlvnetzathleten
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Umfrage

Teilnehmer: 19

Haltet ihr eine Stallapotheke für sinnvoll?
Antworten   Stimmen Prozent
Ja eine Kleine (Verbände, Jod und Thermometer)
8 42 %
JA ein absolutes MUSS
11 58 %
NEIN wozu es gibt Tierärzte 0 0 %

Stallapotheke

@ Pumba89 #
Pumba89 schrieb:

Kommt drauf an was der TA sagt dem vertrau ich.

Wenn ja Spritze oder Wurst
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 03.02.12 um 22:50 Uhr.
@ Volto640 #
Volto640 schrieb:

Wenn ja Spritze oder Wurst



Wenn ja dann bleibe ich bis zum Schluss und lasse mein Pferd nicht allein. Somit Spritze.

Es gibt da mehrere Gründe:
- viele Hänseleien in der Kindheit
-ich gehe mit ihnen bis zum Schluss
-ich werde ihnen nicht diesem Angstmoment aussetzen den es gibt wenn sie den Schlachthof betreten

Mich stört es nicht wenn andere Leute PFerdefleisch essen, es ist sehr gesundes Fleisch warum also nicht.
Nur ich persönlich mache es einfach nicht. Es soll jeder tun, machen und essen was man will.

Aber ich wasche mich lieber mit meinen Pferden als sie zu essen.

Wenn ein TA ein Pferd auch ich sage mal erschiesen dürfte würde ich das vorziehen da es einfach viel schneller geht. Aber zum Metzger würde ich sie nie bringen.

Was noch hinzukommt ich finde es nicht gut, ein Pferd das Kolik hat (zb schon nicht mehr stehen kann) oder einen Beinbruch hat, noch zu einem Metzger zu transportieren.

Ich schätze aber das es bei jedem anders sein wird und auch Kulturmässig gewaltige unterschiede gibt. Wo Menschen sowieso schon wenig zu essen aber oder wenig Geld wird jedes Pferd zu Wurst werden.


LG
Lg eure Pam
0
 
@ Pumba89 #
Pumba89 schrieb:

Wenn ja dann bleibe ich bis zum Schluss und lasse mein Pferd nicht allein. Somit Spritze.

Es gibt da mehrere Gründe:
- viele Hänseleien in der Kindheit
-ich gehe mit ihnen bis zum Schluss
-ich werde ihnen nicht diesem Angstmoment aussetzen den es gibt wenn sie den Schlachthof betreten

Mich stört es nicht wenn andere Leute PFerdefleisch essen, es ist sehr gesundes Fleisch warum also nicht.
Nur ich persönlich mache es einfach nicht. Es soll jeder tun, machen und essen was man will.

Aber ich wasche mich lieber mit meinen Pferden als sie zu essen.

Wenn ein TA ein Pferd auch ich sage mal erschiesen dürfte würde ich das vorziehen da es einfach viel schneller geht. Aber zum Metzger würde ich sie nie bringen.

LG

Nein ich meinte nicht wegbringen zuhause.Also ich habe schon mehr als einmal meiner lieben verloren(Beinbruch,Kolik...ect)und ich habe nur schlechte Efahrungen mit der Spritz erlebt,das letzte mal hat es fast 45 min gedauert bis der TA gesagt hat "das Herz hat jetzt aufgehört" Scheiß TA was??? Also Bolzen.wenn ich anrufe brauchen "Die" nur 30 min bis "Die" da sind,erledigen das ganz schnell und nehmen es gleich mit. Schön ist das nicht aber Schnell und Du must es nicht noch 1-2 Tage da liegen haben, bis "die anderen" Kommen .
0
 
@ Volto640 #
Volto640 schrieb:

Nein ich meinte nicht wegbringen zuhause.Also ich habe schon mehr als einmal meiner lieben verloren(Beinbruch,Kolik...ect)und ich habe nur schlechte Efahrungen mit der Spritz erlebt,das letzte mal hat es fast 45 min gedauert bis der TA gesagt hat "das Herz hat jetzt aufgehört" Scheiß TA was??? Also Bolzen.wenn ich anrufe brauchen "Die" nur 30 min bis "Die" da sind,erledigen das ganz schnell und nehmen es gleich mit. Schön ist das nicht aber Schnell und Du must es nicht noch 1-2 Tage da liegen haben, bis "die anderen" Kommen .



dürfen die es auch schießen und dann liegen lassen für die "anderen"

ich weis nicht ein pferd einer freundin wurde eingeschläfert das ging recht schnell und die zeit bis die anderen kamen hat sie genutzt um sich von ihm zu verabschieden.

lg
Lg eure Pam
0
 
@ Pumba89 #
Pumba89 schrieb:

dürfen die es auch schießen und dann liegen lassen für die "anderen"

ich weis nicht ein pferd einer freundin wurde eingeschläfert das ging recht schnell und die zeit bis die anderen kamen hat sie genutzt um sich von ihm zu verabschieden.

lg

Ungern weil "Die" verwerten es ja auch noch,und "Die kommen ja auch nicht umsonst nur gegen mittnahme.Außerdem schauen"Die anderen" ja nach "Löchern" im Tier die da nicht hingehören und würden dumme Fragen stellen.
0
 
@ Volto640 #
Volto640 schrieb:

Ungern weil "Die" verwerten es ja auch noch,und "Die kommen ja auch nicht umsonst nur gegen mittnahme.Außerdem schauen"Die anderen" ja nach "Löchern" im Tier die da nicht hingehören und würden dumme Fragen stellen.



Stimmt. Ich bleib erstmal bei meinem aktuellen stand. aber schön das du mich nicht verurteilst sondern ganz normal drüber redest:D

lg
Lg eure Pam
0
 
@ Volto640 #
Volto640 schrieb:

Nein ich meinte nicht wegbringen zuhause.Also ich habe schon mehr als einmal meiner lieben verloren(Beinbruch,Kolik...ect)und ich habe nur schlechte Efahrungen mit der Spritz erlebt,das letzte mal hat es fast 45 min gedauert bis der TA gesagt hat "das Herz hat jetzt aufgehört" Scheiß TA was??? Also Bolzen.wenn ich anrufe brauchen "Die" nur 30 min bis "Die" da sind,erledigen das ganz schnell und nehmen es gleich mit. Schön ist das nicht aber Schnell und Du must es nicht noch 1-2 Tage da liegen haben, bis "die anderen" Kommen .


Von Komplikationen mit der Spritze habe ich auch schon gehört.
Ist aber immer eine schwierige Entscheidung, denn man möchte ja nicht, daß das Pferd unnötig leidet. Wir haben unsere Zuchtstute 2010 durch eine Dickdarmdrehung verloren, leider haben wir sie noch über 2 Stunden zu Klinik gefahren, weil die Tierärztin sich nicht konkret geäußert hat (war ja auch Samstag Abend) In der Klinik hatte man den OP zwar schon vorbereitet, aber es war bei solch einer Diagnose garnicht möglich zu operieren, wir hätten ihr die Fahrt also ersparen können und meiner Meinung nach auch müssen, hätte die Tierärztin uns erzählt, dass es aussichtslos ist. In der Klinik hat sie nur eine Überdosis Nakosemittel bekommen, es hat nur ein paar Sekunden gedauert. Unsere Pferde leben ganzjährig im Herdenverband und werden natürlich gehalten, deshalb würde ich sie nicht wegbringen, sondern wie in freier Wildbahn inmitten der Herde sterben lassen. Und ich denke, das es mit der Spritze schnell geht, liegt oft auch am Tierarzt.
Wag more - bark less

Wer mit mir nicht zurechtkommt, muss eben noch ein bisschen an sich arbeiten

He who does not respect life does not deserve it!

"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
0
 
#
Zum Thema Stallapotheke, ich hab nicht viel drin. Eigentlich nur:
Blauspray,
Jodsalbe für die Sprayallergiker..
Bepanthen,
Augensalbe ( hat sich bewährt, braucht öfter mal wer, und meist Freitag abend, wo man schwer einen Tierarzt anfahren kann)
Verbandmaterial in mehreren Variationen.
Wurmkuren bevorrate ich keine, die hol ich für alle 3 bis 4 mal im Jahr und entwurme dann gemeinsam.
Du musst nicht tanzen, aber beweg dein Herz!!
1
 
@ Fortuna13 #
Fortuna1995 schrieb:

Von Komplikationen mit der Spritze habe ich auch schon gehört.
Ist aber immer eine schwierige Entscheidung, denn man möchte ja nicht, daß das Pferd unnötig leidet. Wir haben unsere Zuchtstute 2010 durch eine Dickdarmdrehung verloren, leider haben wir sie noch über 2 Stunden zu Klinik gefahren, weil die Tierärztin sich nicht konkret geäußert hat (war ja auch Samstag Abend) In der Klinik hatte man den OP zwar schon vorbereitet, aber es war bei solch einer Diagnose garnicht möglich zu operieren, wir hätten ihr die Fahrt also ersparen können und meiner Meinung nach auch müssen, hätte die Tierärztin uns erzählt, dass es aussichtslos ist. In der Klinik hat sie nur eine Überdosis Nakosemittel bekommen, es hat nur ein paar Sekunden gedauert. Unsere Pferde leben ganzjährig im Herdenverband und werden natürlich gehalten, deshalb würde ich sie nicht wegbringen, sondern wie in freier Wildbahn inmitten der Herde sterben lassen. Und ich denke, das es mit der Spritze schnell geht, liegt oft auch am Tierarzt.

Hallo Fortuna.Das hinlegen ist eine Sache aber bis das Herz aufhört zu schlagen eine andere,das kann mancmal schon "eine" zeitlang dauern.Efektiv ist nur direkt ins Herz nur das macht hier keiner.
0
 
@ Pumba89 #
Pumba89 schrieb:

Stimmt. Ich bleib erstmal bei meinem aktuellen stand. aber schön das du mich nicht verurteilst sondern ganz normal drüber redest:D

lg

Warum sollte ich dich verurteilen.Jeder muss halt für sich entscheiden was"das beste"für einen selber oder für das Tier ist.Iich bin Für schnell und schmerzlos.ÜbrigensHalte ich es für ein Ammenmärchen wenn einige behaupten Pferde würden es merken wenn es ins Schlachthaus geht. Man muss sie halt selber reinbringen,und nicht es anderen überlassen.Dann bleiben sie auch ruhig denn ihr seit ja bei ihnen.Also denn Metzker denn ich kenn bei dem geht alles mit Ruhe und Verstand zu. Was nützt es dem denn wenn die Tiere da reihenweise auflippen! Also ich habe schon alle 3 Varianten mitgemacht(einschläfern,zuhause schießen und selber wegbringen).
0
 
Werde Mitglied der Community Pferde und Reiten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang