Zur mobilen Version wechseln »
Bayerns Pferdelandlive.dedlvnetzathleten
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Heukauf-ein Problem

Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.03.16 um 17:03 Uhr.
#
In vielen Fällen dürfte wohl eher der Bestand der Futterflächen das Problem sein.
Wenn ich so sehe was hier als Pferdeheu verkauft wird...

Massig JKK, Rainfarn, Ampfer und Disteln, vorm Mähen unten schon angefault...
Dat gehört eigentlich inne Verbrennungsanlage, und nicht in die Futterraufe.
Aber wenns beim Pressen schön trocken ist, riecht das halt mitunter nicht mal schlecht.
Krank machen tuts die Pferde (und Rinder) trotzdem.

1
 
@ Mett #
In vielen Fällen dürfte wohl eher der Bestand der Futterflächen das Problem sein.
Wenn ich so sehe was hier als Pferdeheu verkauft wird...

Beim Heu vielleicht kein Problem, aber bei der Weide: Fruktan!
[www.landwirtschaftskammer.de]
Damit haben die Pferdebesitzer meist mehr probleme als mit JKK -zumindst heute noch!
0
 
@ katzenfutter #
katzenfutter schrieb:

"Vorausgesetzt man nimmt an, dass Grass das Urfutter für Pferde ist und war , welches der o. g. Futtermittel kommt jetzt dem Gras näher ?am nächsten ?"
Naja , wenn deiner Meinung Heu näher dran ist , meinetwegen . Nährstoffverluste und Wasserentzug, Heu staubt immer aber da gibt es ja im Pferdebereich keine Probleme ? ( Um bei deiner Ironie zu bleiben )

Du wirst die Silagebefürworter nicht zum Um/Nachdenken bringen.
Ist auch nicht mein Ansinnen hier im Forum , live hab ich schon so machen überzeugt ! Aber ich kanns ja hier niederschreiben dasss es auch anders geht , wenn man möchte .
wenn schon jemand wie Kasparow oben schreibt, was seiner Meinung nach dem Gras als nächstes kommt : die Silage nämlich
wie und warum ist denn Heu näher ?
(gegoren,verdichtetes Zeug)
Was spricht gegen verdichtet ?

Selbstverständlich, ein vollkommen natürlicher Prozeß,nicht wahr?
KF
Richtig, eine ganz natürliche Milchsäuregärung ! Sie zwar in der Natur nicht vorkommt, aber trotzdem natürlich ist . Ganz ohne Konservierungsstoffe (jeder Mensch pfeifft sich mehr rein ) , zumindest vom Prozess her ohne Giftstoffe , ohne Medikamente , ohne Genmanipulation ohne ohne ohne .........

Kraut z B wird auf die selbe Weise konserviert , soll sehr gesung sein .

Es ist einzig der Geruch der die Frauen abschreckt, würde Silage nach Prada Parfüm riechen , Frau würde sich darauf stürzen.
Dann ist so , dass jeder der Wiesen unterhält um damit seine Viecher zu füttern meist nichts gegen Silage hat . Was soll er auch mit dem dritten Schnitt machen der wetterbedingt nicht mehr zu Heu troknet ? Dem "normalen" Einsteller ist das wurscht ! Der meutert nur dass die Box zu teuer , das Futter zu wenig und nicht gut genug ist . Wo/wie das her kommt ist dem völlig egal .
Ich kannte ein einziges Pferd auf Silage dicke Beine bekam .
Übrigens , bei bunten Säcken ist es den meisten egal was drin ist und egal was es kostet . Ein Blick auf den Beipackzettel - Fehlanzeige !
Was PferdeHeu angeht liest du ja sicher auch die Meinungen hier. Das (also das Juli/Augsut Heu )wird bei vielen auch anfallen , aber das verkaufen die natürlich , wohlwissentlich ! Nur sehr selten habe ich in Heuzukaufbetrieben wirklich gutes Heu gesehen .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

Es ist einzig der Geruch der die Frauen abschreckt, würde Silage nach Prada Parfüm riechen , Frau würde sich darauf stürzen.
Nur sehr selten habe ich in Heuzukaufbetrieben wirklich gutes Heu gesehen .


Mensch,halte doch die Frauen nicht immer für gar so doof.

Ja,gutes Heu ist teuer.
Sparen tun/müssen die Betreiber gerne.
Aber dafür dicke ,neue Traktoren.
Etwas polemisch,gebe ich zu,aber auch so durchaus anzutreffen.
KF
1
 
@ katzenfutter #
katzenfutter schrieb:

Mensch,halte doch die Frauen nicht immer für gar so doof.
Immer ? und doof ? Das hast jetzt aber du ins Spiel gebracht , hab ich nie behauptet ! Evtl liegt es einfach nur am Geschlecht und könnnen deshalb gar nix dafür.

Ja,gutes Heu ist teuer.
Die Frage ist ob man überhaupt eines bekommt ! Wenn ja , was ist da drin ? Wann wurde es gemäht ? Konnte der Erzeuger mit seinen Heuwerbungsmaschinen umgehen ?
Sparen tun/müssen die Betreiber gerne.
Ja das müssen sie , liegt aber am Kunden dem es vielmals zu teuer ist und keine Ahnung hat was alles dahinter steht !
Aber dafür dicke ,neue Traktoren.
Tschuldige du beneidest jemanden der 365 Tage für seinen Betrieb und vor allem die (eingestellten ? ) Viecher da ist um sein Arbeitswerkzeug ??? Damit fährt er nicht in Urlaub oder sonst was privates , er arbeitet damit !
Was ist denn deiner Meinung nach gerechtfertigt ? Ein schlanker gebrauchter Schlepper? Oder gar keiner ? Oder ein zu kleiner ? (um weniger Zeit für Stall zu haben?) Sag mal an was gönnst du ihm ?

Nehmen wir einfach mal an du bist Zahnärztin, hättest einen alten Behandlungsstuhl den du mit dem Fuss hochpumpen musst , der Schleifer würde mit Riemen angetrieben der mit Pedalen verbunden ist die du oder deine Hilfe treten musst . Als Lichtquelle dient eine Taschenlampe und als Spucknapf ein Tonkrug .
----------> Als Erstpatient würde ich mir denken , ganz schön altmodisch , hinter der Zeit , ich hätte ein ungutes Gefühl auch in deinem anderen Tun und würde wieder gehen . Ich jedenfalls würde dir eine neue moderne Ausrüstung wünschen um vernünftig arbeiten zu können !
Den Porsche und die Villa , das gönne ich dir dann auch , wenn du mit dieser Ausrüstung erfolgreich bist !
Um Deinen neuen Behandlungsstuhl bin ich dir niemals neidig !

Also erkläre mir bitte dein Traktorproblem aus deiner Sicht , bitte .
Etwas polemisch,gebe ich zu,aber auch so durchaus anzutreffen.
So lange er neu ist und zu dem passt , sehr ok ! Ist er übertrieben gross , auch dann ist es seine Sache was er mit seinem verdienten Geld. macht.
KF

Keinen "Hund" zum jagen tragen !
4
 
#
Schade Katzenfutter dass du hier nicht antworten möchtest !
Passend dazu habe ich neulich auf einen Vortrag von einem mit Dr Titel gehört : Die Leut regen sich auf wenn ein Bauer mit seinem 150er oder 200er Schlepper auf den Acker zum Pflügen oder sonst was fährt , im nächsten Augenblick fahren die gleichen Leute mit ihrem 150er oder 200 PS PKW zum Zigaretten holen oder zum einkaufen!

ich fand diesen Vergleich genial , ja er hat noch von früher erzählt als die Bauern noch mit zwei , vier oder sechs Pferden vor dem Kartoffelwagen in die Stadt fuhren ... und heute , nehmen wir einen an der NUR eine Kleinwagen fährt mit 55 PS , wohin blos ? Einkaufen , Shoppen , Zigis holen .. wie geil , oder ?
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
3
 
#

Dieses Jahr bekommt der Heupreis wieder Fahrt nach oben.
Wie sind die Preise momentan ?
0
 
@ Heiliger_Aloisius #
90€ der Quader. Bei 300 kg ungefähr. Wir haben sonst auch immer Kleinmengen an gute Bekannte verkauft. Mussten wir stoppen, brauche alles selbst.
Du musst nicht tanzen, aber beweg dein Herz!!
1
 
Beitrag vom Moderationsteam bearbeitet am 31.10.18 um 20:51 Uhr.
@ Susanne1 #
Susanne1 schrieb:

90€ der Quader. Bei 300 kg ungefähr




mich wundert das es bei denn dies jährigen Preisen kein Aufschrei gibt ?


Edit: Zitat getrennt
1
 
Beitrag vom Moderationsteam bearbeitet am 31.10.18 um 20:54 Uhr.
@ Heiliger_Aloisius #
Heiliger_Aloisius schrieb:



mich wundert das es bei denn dies jährigen Preisen kein Aufschrei gibt ?



Warum? Wenn Landwirte kaufen, bezahlt doch der Staat das Heu....
Mein Nachbar verkauft das Heu 1. Schnitt von ca. 20ha Wiesen an einen Pferdestall. Der zahlte die letzten Jahre immer 15€ für die dt. und immer pünktlich. Er gibt es ihm auch heuer zu diesem Preis.


Edit: Zitat geordnet
0
 
Werde Mitglied der Community Pferde und Reiten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang